Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Weidenjungfer im Spinnennetz

Weidenjungfer im Spinnennetz

Jagdszenen am Huber-Weiher – Folge 2

Im letzten Beitrag – Jagdszenen am Huber-Weiher – Folge 1 – waren wir Zeuge des Angriffs einer Blaugrünen Mosaikjungfer (Aeshna cyanea) auf ein Weidenjungfern-Männchen (Lestes sponsa). Die Kleinlibelle konnte sich erfolgreich am Ast festklammern und der Angreifer zog unverrichteter Dinge ab.

In der Folge 2 der Jagdszenen am Huber-Weiher geht es deutlich heftiger zu.

Ich beobachtete ein Weidenjungfern-Paar, das im Tandem in ein Spinnennetz flog. Blitzschnell eilte die Spinne herbei und begann sofort damit, das Weibchen einzuspinnen.

Weidenjungfern im Spinnennetz

Weidenjungfern im Spinnennetz

Das Männchen, das durch den Paarungs-Klammergriff mit dem Weibchen verbunden war, zappelte heftig hin und her. Im nächsten Bild sehen wir den kritischen Punkt: Das Weibchen ist bereits so gut verpackt, dass es nicht mehr entkommen kann und die Spinne wendet sich dem Männchen zu.

Weidenjungfern im Spinnennetz

Weidenjungfern im Spinnennetz

Buchstäblich in der allerallerletzten Sekunde löst das Männchen seinen Paarungs-Klammergriff und kann entkommen.

So muss sich die Spinne mit dem Weibchen begnügen, das sie in ein immer dichter werdendes Gefängnis einwickelt.

Weidenjungfer im Spinnennetz

Weidenjungfer im Spinnennetz

Schließlich hängt die Beute in einem gut verschnürten Päckchen, während sich die Spinne anderen Dingen zuwendet.

Weidenjungfer im Spinnennetz

Weidenjungfer im Spinnennetz

Nach einer Weile kommt die Spinne zurück und labt sich schon mal ein wenig an ihrem opulenten Festmahl.

Weidenjungfer im Spinnennetz

Weidenjungfer im Spinnennetz

26. September 2013, Huber-Weiher in Dudweiler

*

Zu dieser – zugegebenermaßen recht schaurigen – Begebenheit kommen mir gleich zwei Lese-Tipps in den Sinn, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Empfehlung 1:
Von Birge Laudi gibt es zwei Kindle-eBooks mit Essgeschichten: „Aus Liebe zum Essen“ und „Von Schweinernem und Sauerkraut“. Außerdem ein eBook mit recht unkonventionellen Tiergeschichten: „Allerlei Getier“. Links zu den eBooks finden sich auf der Webseite → Bücher und eBooks der Autorin Birge Laudi

Empfehlung 2:
Gruselgeschichten von Karin Reddemann, zum Beispiel „Toter Besuch. Gruselgeschichten“, „Schweigeminuten. Gruselgeschichten“ und „Gottes kalte Gabe“. Links hierzu finden sich auf der Webseite → Bücher und eBooks der Autorin Karin Reddemann

***
Stichwörter:
Fotos, Bilder, Tiere, Tierfotos, Tierbilder, Insekten, Libellen, Libellenfotos, Kleinlibellen, Weidenjungfer, Jagd, Beute, Spinne, Spinnennetz

*

Advertisements